Re

Wie können Sie Ihr Unternehmen gegen Cyberrisiken schützen?

Am 17. März 2020 hat der Nationalrat den nationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Die ausserordentliche Lage bedingt, das in allen Unternehmen – so weit möglich – Homeoffice-Pflicht gilt. Videokonferenzen, digitale Meetings oder Aperos via Skype sind inzwischen nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. Parallel dazu häufen sich die Cyberattacken. Es ist wichtiger denn je, gegen solche Bedrohungen gewappnet zu sein.

Sorgen Sie für die Sicherheit Ihres Unternehmens ...
Um digitalen Risiken für KMU vorzubeugen, bietet die Vaudoise mit ihren Versicherungslösungen für Unternehmen eine Deckung Cyber- und Datenschutz. Diese ist eine zusätzliche Deckung zur Inventarversicherung für Unternehmen und bietet Schutz gegen Angriffe auf elektronische Daten und gegen unerlaubtes Eindringen in die IT-Systeme. Des Weiteren deckt die Vaudoise die Wiederherstellung von Daten, die missbräuchliche Verwendung von Kredit- oder Debitkarten, die Schadenverhütungskosten, die Kosten für die Schadenfeststellung durch externe Gutachter, die Kosten für die Benachrichtigung von Kunden, deren Daten von einem versicherten Schaden betroffen sind, die Kosten zum Schutz oder zur Wiederherstellung der Unternehmensreputation, die Kosten für Beistand bei Erpressung und falls nötig die Zahlung eines Lösegelds, die Kosten infolge eines Betriebsunterbruchs in Zusammenhang mit dem versicherten Schaden. 

… und die Ihrer Kunden
Zusätzlich zur Betriebshaftpflichtversicherung übernimmt die Vaudoise auch wirtschaftliche Schäden, die Dritten entstehen. Zum Beispiel, wenn die IT-Sicherheit verletzt wird und ein Computervirus auf einen Kunden übertragen wird oder bei fahrlässiger Verletzung des Datenschutzes bei einem Kunden oder einem Geschäftspartner. 
Die Vaudoise verteidigt KMU gegen mögliche Ansprüche Dritter und entschädigt diese bei berechtigten Ansprüchen. Bei Cyberattacken profitieren Kunden zudem von einer Rund-um-die-Uhr-Unterstützung.

Man kann nie vorsichtig genug sein
Sie sollten Ihr Unternehmen gegen Cyberrisiken absichern, aber auch Ihre Mitarbeitenden sollten die Gefahren im digitalen Raum kennen. Dazu die folgenden Empfehlungen der Vaudoise-Experten:

  • Erstellen Sie klare Vorgaben für die Vergabe von Passwörtern
  • Klicken Sie nicht auf Schaltflächen, die Ihnen merkwürdig erscheinen 
  • Bleiben Sie wachsam, wenn Sie E-Mails öffnen, vor allem wenn Ihnen der Absender unbekannt ist
  • Achten Sie auf die Dateinamen in E-Mails, die Sie erhalten. Im Zweifel gilt: lieber nicht öffnen
  • Laden Sie keine unbekannten Programme oder Anwendungen herunter
  • Erhöhen Sie die Sicherheitsstufen für wichtige Geschäftsabläufe

Dank der Deckung Cyber- und Datenschutz profitieren KMU kostenlos von der Assistance «Technologie» der Vaudoise. Dieser Service steht Ihnen u. a. bei Fragen zu IT-Sicherheit, Programminstallation oder Beratung zu Hardware zur Seite.

Betriebshaftpflicht

Betriebshaftpflicht

Wir schützen Sie gegen die Risiken und Folgen von Personenschäden oder Sachschäden an Dritten.


Betriebsunterbruch

Betriebsunterbruch

Wir schützen Sie vor den Schäden eines Betriebsunterbruchs, bei Schäden am Gebäude oder am Mobiliar.


Inventar

Inventar

Wir schützen Ihre Waren und Anlagen vor den häufigsten Risiken: Feuer, Elementarschäden, Diebstahl, Wasserschäden und Glasbruch.