Re

Vorsorgen, damit die Aussichten rosig bleiben

Beim Thema Vorsorge gehen die meisten Leute davon aus, dass sie auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Aber egal wie vorausschauend wir sind, das Leben hält manchmal Überraschungen parat, die uns aus dem Gleichgewicht werfen können, vor allem finanziell gesehen. Ein paar Beispiele.

Eine Familie gründen, sein eigenes Start-up auf die Beine stellen, Wohneigentum erwerben ... Es gibt viele schöne Ereignisse, die uns das Leben versüssen, aber nicht immer läuft alles rund und sorgenfrei. Bisweilen erleben wir tragische Momente, an die wir weniger gerne denken. Da ist es wichtig, dass man sich in jeder Lebensphase auf einen zuverlässigen und stabilen Partner verlassen kann. Hier ein paar ganz alltägliche Geschichten mitten aus dem Leben.

Ein Kind macht das Glück komplett 

Die Geburt eines Kindes ist ein freudiges Ereignis, stellt aber das Leben der Eltern ganz schön auf den Kopf. Meist tritt dann ein Elternteil beruflich etwas kürzer, um sich um den neuen Erdenbürger zu kümmern, manchmal für mehrere Jahre. Der Elternteil, der sein Arbeitspensum nicht reduziert hat, ist gegen einen möglichen Erwerbsausfall abgesichert. Was aber passiert, wenn der andere Elternteil krank wird oder einen Unfall erleidet? In diesem Fall gibt es mehrere Möglichkeiten: Der Elternteil, der Vollzeit arbeitet, reduziert seine Arbeitszeit oder man stellt eine Haushaltshilfe oder eine Kinderbetreuung ein. Es gibt Lösungen, die aber häufig zusätzliche Kosten verursachen. Eine Vorsorgeanalyse schafft Klarheit über derartige Risiken, weist auf mögliche Lücken bei den Lebensversicherungsdeckungen hin und zeigt Ihnen, wie Sie diese schliessen können. 

Wenn das Traumhaus zum Albtraum wird

Es braucht sicherlich etwas Zeit, Geduld und vielleicht ein grösseres Budget, bis man sein Traumhaus beziehen kann. Aber für ein eigenes Heim, in dem man sich geborgen und wohlfühlt, lohnt sich der Aufwand. Vor dramatischen Ereignissen ist aber niemand sicher. Wenn z. B. ein Elternteil oder der Partner plötzlich verstirbt, sieht man sich neben dem grossen Schmerz auch mit finanziellen Sorgen konfrontiert: die Rückzahlung der Hypothek sowie die Deckung der Lücke, die durch den Vorbezug aus der zweiten Säule zur Bereitstellung des Eigenkapital entstanden ist. Um den finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, ist ein Verkauf häufig der einzige Weg, es sei denn, Ihr Wohnraum ist mit einer Versicherung abgesichert. 

Das Familienunternehmen übernehmen: ein heikles Unterfangen

In der Schweiz sind viele KMU familiengeführt. Steht die Pensionierung an, muss ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin bestimmt werden, um das Unternehmen weiterzuführen. Normalerweise erfolgt die Geschäftsübergabe durch einen schrittweisen Rückkauf über mehrere Jahre. Es sei denn, das Schicksal will es anders und der Inhaber oder die Inhaberin verstirbt ganz plötzlich. Das kann kompliziert werden. 
Um die Geschäftstätigkeit auf eigenen Namen fortzuführen, muss der Nachfolger oder die Nachfolgerin das andere Elternteil oder die Geschwister gegebenenfalls auszahlen oder ihnen ihre Anteile abkaufen. In einer solchen Situation stellt sich schon die Frage, ob das Unternehmen überhaupt weitergeführt werden soll. Auch hier kann man mit einer passenden Versicherung Vorsorge treffen.


Unabhängigkeit hat ihren Preis

Es ist eine bereichernde Erfahrung, sein eigenes Projekt oder Business auf die Beine zu stellen. Die Finanzierung kann aber herausfordernd sein. Neben all der Unabhängigkeit und Freiheiten hat die berufliche Selbstständigkeit auch ein paar Nachteile. Selbständig arbeitende Personen sind keiner Pensionskasse und auch nicht dem UVG (Bundesgesetz über die Unfallversicherung) unterstellt. Selbständigerwerbende müssen sich also selbst um ihre Invaliditätsleistungen und Ihre Rente kümmern. Aus finanziellen Gründen verzichten viele – zumindest am Anfang – darauf, in die zweite Säule einzuzahlen. Und wenn man dann einen Unfall hat? Jeder nicht gearbeitete Tag ist ein Tag ohne Verdienst. Davon kann jeder Selbständige ein Lied singen. Das macht sich auch beim Rentenkapital bemerkbar. Eine dritte Säule mit Erwerbsunfähigkeitsrente schützt gegen solche Unwägbarkeiten.

 

Unfall, Krankheit, Todesfall, Verdienstausfall: Nicht immer bleibt man im Leben vor solchen Schicksalsschlägen verschont. Die Vaudoise bietet flexible Lösungen, die sich Ihrer Lebenssituation anpassen, damit Sie Ihren Lebensstandard aufrechterhalten können, komme was wolle. Auch für Ihren Sparplan im Rahmen der 3. Säule hat die Vaudoise passende Deckungen. Unsere Berater helfen Ihnen gerne, eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Lösung zu finden, ganz unverbindlich. 
Vorsorge

Vorsorge

Für die Zukunft vorsorgen oder sich frühzeitig pensionieren lassen? Mit unseren Vorsorgelösungen ist alles möglich, damit Sie entspannt in die Zukunft blicken können.


Todesfallversicherung

Todesfallversicherung

Wir bieten Ihren Angehörigen finanzielle Sicherheit in einer Zeit, in der alles andere unsicher wird, und stehen ihnen in den entscheidenden Momenten bei.


Hypotheken

Hypotheken

Verwirklichen Sie Ihren Traum vom Eigenheim! Bei der Vaudoise erhalten Sie alles, was Sie für den Hauskauf brauchen.