Ein schwerer Unfall passiert

An wen kann sich das Unternehmen wenden?

Ein Mitarbeiter erleidet einen schweren Unfall: Mehrfachtrauma, Bruch, Schädeltrauma, Querschnittslähmung, Verbrennungen oder andere Verletzungen. Was ist zu tun und an wen kann man sich wenden? Zuallererst müssen Sie den Unfall Ihrem UVG-Versicherer melden, der die medizinischen Kosten und das Krankentaggeld erstattet. Je nach Schwere der Verletzungen und wenn unklar ist, ob der Mitarbeitende überhaupt wieder arbeiten kann, wird ein Case Manager der Vaudoise hinzugezogen, um den Betroffenen zu begleiten.

Was sind die Aufgaben des Case Managers?

Er trifft Ihren Mitarbeiter und macht eine Bestandsaufnahme seiner sozialen, medizinischen und beruflichen Situation. Er baut ein Vertrauensverhältnis auf, um die Wiedereingliederung, nach Möglichkeit innerhalb des Unternehmens oder in einer Position, die seinen körperlichen oder sogar mentalen Einschränkungen entspricht, zu planen.

Die Analyse der Wiedereingliederung erfolgt in Abstimmung mit anderen Beteiligten: Ärzte, Coaches, Invalidenversicherung, Arbeitgeber, haftpflichtige Dritte, Arbeitslosenversicherung und ggf. weitere Fachleute. Der Case Manager unterstützt den Mitarbeiter während der gesamten Wiedereingliederung. Von einem erfolgreiche Case Management profitieren sowohl der AngestellteOK als auch das Unternehmen und der Versicherer.

Was empfiehlt die Vaudoise?

Wir bieten unseren Kunden Case Management an. Dieses kommt bei komplexen Unfällen zum Tragen oder wenn das Risiko für Arbeitsunfähigkeit besteht.