22.04.2009

Gruppe Vaudoise Versicherungen: hervorragendes Jahresergebnis 2008

Teilen auf:

Zusammenfassung
Die Gruppe Vaudoise Versicherungen erzielte im Geschäftsjahr 2008 einen konsolidierten Nettojahresgewinn, nach Steuern, von CHF 142,2 Millionen gegenüber CHF 88,3 Millionen im Vorjahr. Der Verwaltungsrat beantragt an der ordentlichen Generalversammlung vom 26. Mai 2009, eine Dividende von CHF 6.-- (20% mehr als im Vorjahr) pro Namenaktie B auszuschütten.

Gruppe Vaudoise Versicherungen: hervorragendes Jahresergebnis 2008

Lausanne, 22. April 2009 – Die Gruppe Vaudoise Versicherungen erzielte im Geschäftsjahr 2008 einen konsolidierten Nettojahresgewinn, nach Steuern, von CHF 142,2 Millionen gegenüber CHF 88,3 Millionen im Vorjahr. Der Verwaltungsrat beantragt an der ordentlichen Generalversammlung vom 26. Mai 2009, eine Dividende von CHF 6.-- (20% mehr als im Vorjahr) pro Namenaktie B auszuschütten.

Rolf Mehr, Verwaltungsratsdelegierter und Präsident der Geschäftsleitung (2008), äussert sich sehr zufrieden: «Trotz der katastrophalen Lage, in der sich die Finanzmärkte befinden, konnten wir uns dank unseres Kerngeschäfts gut behaupten. Das vierte Jahr in Folge haben wir unseren eigenen Rekord übertroffen.»

Sehr zufriedenstellende konsolidierte Ergebnisse

Dank dem sehr guten Ergebnisses im Bereich der Nichtlebenversicherungen und den günstigen Bedingungen bei der Übernahme von Intras durch die CSS-Gruppe, beläuft sich der konsolidierte Gewinn vor Steuern auf CHF 173,1 Millionen gegenüber CHF 113,1 Millionen im Vorjahr.

Im Bereich Nichtleben wurde ein Jahresgewinn von CHF 107 Millionen (gegenüber CHF 88,2 Millionen im Vorjahr) erzielt. Diese erhebliche Steigerung liegt hauptsächlich an der Verringerung des Schadensatzes (56,1% gegenüber 64,8% im Vorjahr), die ihrerseits in erster Linie auf das Ausbleiben grösserer Naturkatastrophen und die günstige Schadenentwicklung der vorangegangenen Jahre zurückzuführen ist. Eine Tarifsenkung um 10% bei den Autoversicherungen – die ungefähr 40% des Gesamtgeschäfts ausmacht – hat jedoch bei der Vaudoise Allgemeinen zu einem Rückgang der Prämieneinnahmen um 1,7% geführt. Diese Ende 2007 eingeführte Tarifsenkung konnte nicht in vollem Umfang durch den Abschluss von Neugeschäften ausgeglichen werden. Die Betriebskosten haben sich um 3,5% erhöht, und zwar insbesondere aufgrund der Abschlusskosten bei Neugeschäften. Vor diesem Hintergrund hat sich die Combined Ratio (netto) mit 86,1% (93,4% ein Jahr zuvor) erheblich verbessert.

Im Lebensversicherungssektor beläuft sich das Prämienvolumen auf CHF 1,1 Milliarden, wozu die Tochtergesellschaft ValorLife (FL) mit CHF 853 Millionen beigetragen hat. Die Prämieneinnahmen der Vaudoise Leben sind 2008 um 11,3% gestiegen.

Die finanzielle Erfolgsrechnung weist aufgrund der äusserst schlechten Lage auf den Kapital- und Finanzmärkten ein Defizit von CHF 52,1 Millionen auf, während sie im Vorjahr einen Überschuss von CHF 0,3 Millionen verzeichnete. Nach einem Nettoertrag aus Kapitalanlagen (ohne Berücksichtigung der Wechselkursdifferenzen) von CHF 287,7 Millionen in 2007, wird 2008 ein Verlust von CHF 280,9 Millionen ausgewiesen. Ohne die Veränderungen bei den Kapitalanlagen, deren Risiko von den Policeninhabern getragen wird, handelt es sich bei den vorgenannten Ergebnissen in beiden Fällen um einen Ertrag, und zwar in Höhe von CHF 161,1 Millionen (2007) und von CHF 89,5 Millionen (2008). Das übrige, auf Wechselkursschwankungen beruhende finanzielle Nettoresultat lastet mit CHF 100,8 Millionen auf dem Ergebnis, während im Vorjahr ein Verlust von 5,8 Millionen Franken zu verbuchen war. Der versicherungstechnischen Rechnung wurde somit ein hoher Verlust zugewiesen (CHF 329,6 Millionen), im Gegensatz zu einem Überschuss (CHF 281,7 Millionen) in 2007.

Die Betriebs- und Verwaltungskosten der Gruppe sind um insgesamt 3,9% gestiegen und belaufen sich auf CHF 235,4 Millionen gegenüber CHF 226,7 Millionen im Vorjahr. Die Zahl der Angestellten umgerechnet in Vollzeitstellen beträgt 1'187, was einer Zunahme um 1,7% entspricht.

Ausgezeichnete Ertragskraft der Vaudoise Allgemeinen

Die Vaudoise Allgemeine weist dank hervorragender operativer Ergebnisse und einem ausserordentlichen Ertrag einen stark erhöhten (+ 81,9%) Gewinn von CHF 111,0 Millionen aus, während derjenige der Vaudoise Leben mit CHF 449'000.-- um 94,3% zurückgegangen ist.

Mit einer Solvabilitätsspanne von 232.6% Ende 2008 konnte die Gruppe Vaudoise Versicherungen ihre finanzielle Position wiederum stärken. Sie strebt weiterhin das Ziel der Operational Excellence an und setzt auf rentables Wachstum.

Vaudoise Versicherungen Holding AG

Der Jahresgewinn der Vaudoise Versicherungen Holding AG ist von CHF 10,9 Millionen (2007) auf CHF 65,4 Millionen gestiegen. Neben dem Ertrag aus Beteiligungen und anderen Kapitalanlagen, die sich spürbar erhöht haben, beruht diese Entwicklung auf einem ausserordentlichen Erlös aus der Übernahme von Intras durch die CSS-Gruppe. Die Vaudoise Allgemeine richtete im Jahr 2008 einen Betrag von CHF 15 Millionen an Dividenden aus, gegenüber CHF 10 Millionen im Vorjahr. Die Vaudoise Leben richtete Dividenden in Höhe von CHF 2 Millionen an Dividenden aus, gegenüber CHF 3 Millionen in 2007.

An der Generalversammlung wird beantragt, eine Dividende von CHF 6.-- (20% mehr als im Vorjahr) pro Namenaktie B auszuschütten. Die Dividende pro Namenaktie A wird auf CHF 0,15 erhöht. Zur Stärkung der Eigenkapitalbasis der Vaudoise Versicherungen Holding AG wird an der Generalversammlung auch über eine Zuweisung von CHF 58 Millionen an die Spezialreserve entschieden.

Die Verwaltungsratsmandate von Herrn François Carrard und von Herrn Hubert Barde laufen an der Generalversammlung vom 26. Mai 2009 aus. Der Verwaltungsrat wird zwei neue Nachfolger zur Wahl vorschlagen: Herrn Jean-Philippe Rochat, 52 Jahre, Rechtsanwalt in Lausanne und Verwaltungsrat mehrerer Schweizer und ausländischer Gesellschaften sowie Herrn Jean-Pierre Steiner, 60 Jahre, Aktuar, Verantwortlicher der Pensionsfonds und des Risikomanagements der Nestlé-Gruppe, CEO der Nestlé Capital Advisers und Mitglied des Beirats (Anlageausschuss) der Gruppe Vaudoise Versicherungen.

Zusätzliche Auskünfte ab 12 Uhr

Bernard Grobéty, stellvertretender Generaldirektor, Tel. 021 618 82 22

Die Gruppe Vaudoise Versicherungen

Mit einem Prämienvolumen von nahezu 1,8 Milliarden Franken ist die 1895 gegründete Gruppe Vaudoise Versicherungen in der ganzen Schweiz tätig. Die Vaudoise ist die einzige unabhängige Westschweizer Versicherungsgesellschaft und befindet sich unter den 10 grössten Schweizer Versicherern. Sie beschäftigt rund 1200 Mitarbeitende und rund 100 Lehrlinge. Die Namenaktien B der Vaudoise Versicherungen Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (VAHN) kotiert.

Cautionary statement regarding forward-looking information

This publication contains specific forward-looking statements, e.g. statements including terms like “believe”, “assume”, “expect” or similar expressions. Such forward-looking statements are subject to known and unknown risks, uncertainties and other factors which may result in a substantial divergence between the actual results, financial situation, development or performance of the company and those explicitly or implicitly presumed in these statements. Against the background of these uncertainties readers should not place undue reliance on forward-looking statements. The company assumes no responsibility to update forward-looking statements or to adapt them to future events or developments.