14.04.2010

Gruppe Vaudoise Versicherungen: gelungenes Übergangs-jahr

Teilen auf:

Zusammenfassung
Die Gruppe Vaudoise Versicherungen erzielte im Geschäftsjahr 2009 ein ordentliches Ergebnis vor Steuern von CHF 160,9 Millionen gegenüber CHF 63,8 Millionen im Jahr 2008. Der konsolidierte Nettojahresgewinn nach Steuern belief sich auf CHF 126,7 Millionen gegenüber CHF 142,2 Millionen ein Jahr zuvor. Dabei muss erwähnt werden, dass das Ergebnis 2008 stark von dem ausserordentlichen Ertrag beeinflusst war, der im Rahmen der Veräusserung von Intras realisiert wurde. Der Verwaltungsrat beantragt an der ordentlichen Generalversammlung am 18. Mai 2010 die Ausschüttung einer Dividende von CHF 6.- pro Namenaktie B, identisch mit jener des Jahres 2008.

Gruppe Vaudoise Versicherungen: gelungenes Übergangs-jahr

Lausanne, den 14. April 2010 Die Gruppe Vaudoise Versicherungen erzielte im Geschäftsjahr 2009 ein ordentliches Ergebnis vor Steuern von CHF 160,9 Millionen gegenüber CHF 63,8 Millionen im Jahr 2008. Der konsolidierte Nettojahresgewinn nach Steuern belief sich auf CHF 126,7 Millionen gegenüber CHF 142,2 Millionen ein Jahr zuvor. Dabei muss erwähnt werden, dass das Ergebnis 2008 stark von dem ausserordentlichen Ertrag beeinflusst war, der im Rahmen der Veräusserung von Intras realisiert wurde. Der Verwaltungsrat beantragt an der ordentlichen Generalversammlung am 18. Mai 2010 die Ausschüttung einer Dividende von CHF 6.- pro Namenaktie B, identisch mit jener des Jahres 2008.

Philippe Hebeisen, Generaldirektor, äussert sich sehr zufrieden: "Trotz eines aufgrund starker Konkurrenz schwierigen Umfeldes, trotz weiter instabiler Finanzmärkte und der labilen Konjunktur ist es unserer Gruppe gelungen, ihre finanzielle Solidität zu stärken. Besonders zufrieden stellt mich, dass ich ein operatives Rekordergebnis und eine Solvabilitätsquote von mehr als 270% auf der Ebene der Gruppe verkünden kann. Dieses erfolgreiche Jahr wird von einer Rückkehr zum positiven Prämienwachstum im Nichtleben-Geschäft und bei den periodischen Prämien Leben begleitet, welche prioritäre Zielsetzungen darstellen."

Rückkehr zum Wachstum im Nichtlebengeschäft

Der Bereich Nichtleben schliesst mit einem Gewinn von CHF 85,6 Millionen gegenüber CHF 107,0 Millionen im Jahr zuvor. Insgesamt beliefen sich die gebuchten Nettoprämien 2009 auf CHF 642,4 Millionen und stiegen damit um 0,2% an (-1,7% im Jahr 2008). Dieses Wachstum ist hauptsächlich auf Personenversicherungen zurückzuführen. Andererseits schwächt sich der Rückgang im Bereich Motorfahrzeugversicherungen tendenziell trotz starker Konkurrenz und einer ausgeprägten Schwäche bei Neuwagenverkäufen ab (-7,8%). Nach einem aussergewöhnlich starken Jahr 2008 bleibt die Schadenbelastung auch 2009 weiter auf sehr günstigem Niveau. Das Hagelunwetter vom 23. Juli 2009 und die Erhöhung der technischen Rückstellungen erklären den Anstieg des Versicherungsaufwandes auf CHF 459,7 Millionen (CHF 393,9 Millionen im Jahr 2008).

Die allgemeinen Betriebskosten erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr um 2,1%. Dieser Anstieg erklärt sich vor allem durch die Abschlusskosten auf Neugeschäfte. Auf dieser  Basis erreicht die Combined ratio, ausgenommen Sonderrückstellungen, netto 89,6% (gegenüber 84,2% im Jahr zuvor) und liegt damit weiter auf gutem Niveau.

Starkes Wachstum der Geschäfte im Bereich Einzelleben auf dem Schweizer Markt

Im Bereich Leben steigen die gebuchten Bruttoprämien um 3% auf 1'147,7 Millionen gegenüber 1'114,5 Millionen im Jahr 2008 an. Diese günstige Entwicklung ist insbesondere auf die Einzelleben-Versicherung in der Schweiz zurückzuführen, und zwar sowohl bei Vorsorgegeschäften mit periodischen Prämien als auch bei Verträgen mit Einmaleinlagen. Im Jahr 2009 konnte im Vergleich zu an Anlagefonds gebundenen Lösungen wieder ein verstärktes Interesse an traditionellen Lebensversicherungsprodukten festgestellt werden. ValorLife verzeichnete nach einer im ersten Halbjahr klar verlangsamten Geschäftsentwicklung im Vergleich zu 2008 nur leicht rückgängige Einnahmen. Die Eröffnung einer Zweigstelle in Dublin (Irland) und die mit der italienischen Steueramnistie verbundenen Geschäftsmöglichkeiten ermöglichten jedoch ein sehr günstiges Jahresende.

Sehr gute Anlage-Performance

Infolge der im Vergleich zu 2008 starken Erholung an den Finanzmärkten weist die finanzielle Erfolgsrechnung einen Überschuss von CHF 47,3 Millionen aus, während sie im Jahr zuvor einen Verlust von CHF 52,1 Millionen geschrieben hatte. Das Netto-Anlageergebnis (ohne Berücksichtigung der Wechselkursdifferenzen und der Zuweisung zur versicherungstechnischen Rechnung) stieg von -CHF 280,9 Millionen im Jahr 2008 um CHF 420,0 Millionen auf CHF 139,0 Millionen im Jahr 2009 an. Die vollständige Absicherung gegenüber Wechselkursrisiken im zweiten Halbjahr 2009 trägt ebenfalls zu diesem Ergebnis bei, da sich die übrigen Erträge und der übrige finanzielle Aufwand auf CHF 5,6 Millionen gegenüber -CHF 100,8 Millionen ein Jahr zuvor beliefen. Somit wurde der versicherungstechnischen Rechnung nach einem Verlust 2008 (CHF 329,6 Millionen) im Jahr 2009 ein grosser Überschuss zugewiesen (CHF 97,3 Millionen).

Solide Finanzkraft

Das Eigenkapital der Gruppe (vor Gewinnverteilung) stieg 2009 um 19,1% von CHF 638,7 Millionen 2008 auf CHF 760,6 Millionen an. Mit einer Solvabilitätsspanne von 273% Ende 2009 konnte die Vaudoise Assurances ihre Finanzkraft erneut stärken.

Vaudoise Versicherungen Holding AG

Der Jahresgewinn der Vaudoise Versicherungen Holding AG ist von CHF 65,4 Millionen auf CHF 69,6 Millionen gestiegen. Dieses Ergebnis beruht insbesondere auf einer ausserordentlichen Dividende der Vaudoise Allgemeinen in Höhe von CHF 50 Millionen 2009 in der Folge der Veräusserung von Intras.

An der Generalversammlung wird beantragt, wie im Jahr 2008 eine Dividende von CHF 6.— pro Namenaktie B auszuschütten. Die Dividende pro Namenaktie A bleibt mit CHF 0,15 ebenfalls auf dem Niveau von 2008. Zur Stärkung der Eigenkapitalbasis der Vaudoise Versicherungen Holding AG wird an der Generalversammlung auch über eine Zuweisung von CHF 62 Millionen an die Spezialreserve entschieden. Das Verwaltungsratsmandat von Rolf Mehr läuft an der Generalversammlung vom 18. Mai 2010 aus. Der Verwaltungsrat wird die Verlängerung des Mandats um drei Jahre vorschlagen.

Perspektiven für 2010

Der Verlauf der Geschäfte Leben und Nichtleben im ersten Quartal des Jahres schliesst direkt an die Entwicklung des Geschäftsjahres 2009 an und stimmt mit den Zielsetzungen überein. Die im selben Zeitraum durchgeführte umfassende Reorganisation des Agenturnetzes ermöglicht die Stärkung des Kundendienstes und eine Steigerung der Produktivität.

Zusätzliche Auskünfte ab 13 Uhr

Jean-Daniel Laffely, Direktor, CFO (Tel. Durchwahl: 021 618 85 02) steht Ihnen nach der Pressekonferenz für weitere Auskünfte zur Verfügung. Die Pressekonferenz findet am heutigen Tag um 11.00 Uhr in der ECAL in Renens (Lausanne) statt.

Die Gruppe Vaudoise Versicherungen

Mit einem Prämienvolumen von nahezu 1,8 Milliarden Franken ist die 1895 gegründete Gruppe Vaudoise Versicherungen in der ganzen Schweiz tätig. Die Vaudoise ist die einzige unabhängige Westschweizer Versicherungsgesellschaft und befindet sich unter den 10 grössten Schweizer Versicherern. Sie beschäftigt rund 1'200 Mitarbeitende und rund 100 Lehrlinge. Die Namenaktien B der Vaudoise Versicherungen Holding sind an der SWX Swiss Exchange kotiert.

Cautionary statement regarding forward-looking information

This publication contains specific forward-looking statements, e.g. statements including terms like “believe”, “assume”, “expect” or similar expressions. Such forward-looking statements are subject to known and unknown risks, uncertainties and other factors which may result in a substantial divergence between the actual results, financial situation, development or performance of the company and those explicitly or implicitly presumed in these statements. Against the background of these uncertainties readers should not place undue reliance on forward-looking statements. The company assumes no responsibility to update forward-looking statements or to adapt them to future events or developments.