12.04.2011

Gruppe Vaudoise Versicherungen: operatives Rekordergebnis und neues Erscheinungsbild

Teilen auf:

Zusammenfassung
Die Gruppe Vaudoise Versicherungen erzielte im Geschäftsjahr 2010 ein operatives Rekordergebnis vor Steuern von CHF 165,0 Millionen gegenüber CHF 160,9 Millionen im Jahr 2009. Der Nettojahresgewinn nach Steuern stieg um 2,9% auf CHF 130,4 Millionen. Der Verwaltungsrat beantragt an der ordentlichen Generalversammlung am 17. Mai 2011 die Ausschüttung einer Dividende von CHF 7.- pro Namenaktie B, eine Erhöhung um 16,7% gegenüber 2009. Die Vaudoise enthüllt am heutigen Tag ihr neues Erscheinungsbild.

Gruppe Vaudoise Versicherungen: operatives Rekordergebnis und neues Erscheinungsbild

Lausanne, den 12. April 2011 Die Gruppe Vaudoise Versicherungen erzielte im Geschäftsjahr 2010 ein operatives Rekordergebnis vor Steuern von CHF 165,0 Millionen gegenüber CHF 160,9 Millionen im Jahr 2009. Der Nettojahresgewinn nach Steuern stieg um 2,9% auf CHF 130,4 Millionen. Der Verwaltungsrat beantragt an der ordentlichen Generalversammlung am 17. Mai 2011 die Ausschüttung einer Dividende von CHF 7.- pro Namenaktie B, eine Erhöhung um 16,7% gegenüber 2009. Die Vaudoise enthüllt am heutigen Tag ihr neues Erscheinungsbild.

"Die 2009 in Funktion getretene Direktion stellt mit Zufriedenheit fest, dass die seit zwei Jahren verfolgte Strategie es nicht nur ermöglicht, die guten Ergebnisse der letzten fünf Jahre zu konsolidieren, sondern mit einem Prämienwachstum sowohl in der Nichtleben- als auch in der Lebenbranche und einer Stärkung des Eigenkapitals der Gruppe einen Zuwachs zu erzielen. Der Solvabilitätsgrad der Gruppe liegt Ende 2010 bei 323%" erklärt Philippe Hebeisen, Generaldirektor der Gruppe.

Über dem Schweizer Markt liegendes Wachstum bei den Nichtleben-Geschäften

Die verdienten Prämien der Nichtlebenbranche entwickeln sich positiv (CHF 658,9 Millionen gegenüber CHF 642,9 Millionen im Jahr 2009). Bis auf einen leichten Rückgang in der Haftpflichtbranche weisen alle Nichtlebenbranchen ein Wachstum auf. Die gebuchten Prämien verzeichnen in einem stagnierenden Schweizer Markt einen Anstieg von 1,4%. Dank des 2009 gestarteten Aktionsplans ist die Motorfahrzeugbranche, die einen bedeutenden Anteil des Portefeuilles der Vaudoise darstellt, auf den Wachstumspfad zurückgekehrt (+ 1,8%), nachdem sie mehrere Jahre unter den Auswirkungen der 2007 beschlossenen Tarifsenkung gelitten hatte. Eine günstige Schadenbelastung sowie der Beitrag des Finanzergebnisses aus dieser Tätigkeit führen zu einem versicherungstechnischen Ergebnis in der Nichtlebenversicherung von CHF 106,3 Millionen gegenüber CHF 85,6 Millionen im Vorjahr. Die Combined Ratio (Schaden-Kosten-Quote) erreicht 2010 somit ohne Zuweisung an Sicherheits- und Schwankungsrückstellungen 87,4% (gegenüber 89,6% im Jahr 2009).

Wachstum im Lebengeschäft auf dem europäischen und Schweizer Markt

Bei der Lebensversicherung stiegen die gebuchten Bruttoprämien um 102,2% und belaufen sich auf CHF 2'318,0 Millionen gegenüber CHF 1'147,7 Millionen im Jahr 2009. Dieses Wachstum ist vor allem auf die Entwicklung der Assurfinance-Geschäfte von Valorlife zurückzuführen, die insbesondere von der italienischen Steueramnestie profitieren konnte. Die Vaudoise Leben stellte wie bereits 2009 ein wiedergewonnenes Interesse an traditionellen Lebensversicherungsprodukten mit periodischen Prämien zulasten der an Anlagefonds gebundenen Produkte fest. Das versicherungstechnische Ergebnis in der Lebensversicherung erreichte dank des guten der versicherungstechnischen Rechnung zugewiesenen Anlageergebnisses und der Abnahme der Verwaltungs- und Abschlusskosten ein sehr komfortables Niveau von CHF 26,5 Millionen. Der Rückgang gegenüber 2009 (CHF 43,7 Millionen) ist auf die Verstärkung der Rückstellungen für Zinsrisiken zurückzuführen.

Gutes Anlageergebnis in einem instabilen Umfeld

Die Vaudoise-Gruppe verfolgt seit 2009 eine systematische Währungssicherungsstrategie bei den Investitionen in Fremdwährungen. So waren über 80% der Währungsschwankungen gegenüber dem Schweizer Franken gedeckt, wodurch nach Zuweisung zur versicherungstechnischen Rechnung ein erfreuliches Finanzergebnis von CHF 42,9 Millionen erreicht werden konnte (CHF 47,3 Millionen im Jahr 2009).

Insgesamt beträgt 2010 die Netto-Anlageperformance der konsolidierten Rechnung der Gruppe für eigene Rechnung 3,8% gegenüber 4,2% im Jahr 2009. Angesichts der Zins- und Wechselkursentwicklung bei einem stagnierenden Schweizer Aktienmarkt und der Struktur unserer Versicherungsgeschäfte ist dieses Ergebnis ausgezeichnet.

Mit dem Ziel, das Rendite- und Risikoprofil weiter zu optimieren, hat die Vaudoise Gruppe 2010 die Allokation der Anlagen angepasst, und zwar durch eine Verringerung des Anteils festverzinslicher Wertschriften zu Gunsten von Aktien und alternativen Anlagen. Insgesamt macht dieser Anlageteil 2010 13% aus, gegenüber 6% im Vorjahr.

Das Anlagevolumen der Gruppe hat dank der Entwicklung der Leben-Prämien zum ersten Mal die

10-Milliarden-Schwelle überschritten (CHF10'506,3 Millionen).

Finanzielle Stabilität: Solvabilität 1 bei 323%

Das Eigenkapital der Gruppe vor Gewinnverteilung stieg 2010 um 18,0% von CHF 760,6 Millionen 2009 auf CHF 897,4 Millionen. Mit einer Solvabilitätsspanne von 323% Ende 2010 konnte die Gruppe Vaudoise Versicherungen ihre Finanzkraft erneut stärken. Gleichzeitig weist unsere Gruppe eine nach dem Schweizer Solvenztest berechnete Risikofähigkeit aus, die weit über dem erforderlichen Deckungsgrad liegt.

Vaudoise Versicherungen Holding AG: erhöhte Dividende der Namenaktie B

Die Vaudoise Versicherungen Holding AG erzielte einen Jahresgewinn von CHF 19,8 Millionen gegenüber CHF 69,6 Millionen im Vorjahr. Das aussergewöhnliche Ergebnis von 2009 ist insbesondere auf eine ausserordentliche Dividende der Vaudoise Allgemeinen in Höhe von CHF 50 Millionen infolge der Veräusserung von Intras zurückzuführen. 2010 setzt sich das Ergebnis der Vaudoise Versicherungen Holding AG hauptsächlich aus den ordentlichen Erträgen aus ihren Kapitalanlagen und anderen langfristig gehaltenen Wertschriften zusammen.

An der Generalversammlung wird beantragt, eine um 16,7% erhöhte Dividende von CHF 7,00 pro Namenaktie B auszuschütten. Die Dividende pro Namenaktie A bleibt mit  CHF 0,15 auf dem Niveau von 2009. Zur Stärkung der Eigenkapitalbasis der Vaudoise Versicherungen Holding AG wird an der Generalversammlung auch über eine Zuweisung von CHF 11 Millionen an die Spezialreserve entschieden. Die Verwaltungsratsmandate von Pierre Stephan und Peter Kofmel laufen an der Generalversammlung vom 17. Mai 2011 aus. Der Verwaltungsrat wird die Verlängerung der Amtszeiten um drei Jahre vorschlagen.

Neues visuelles Erscheinungsbild

Um die aktuelle Strategie und das Image der Gruppe aufeinander abzustimmen, wurde 2010 die Neupositionierung der Marke Vaudoise und ihres visuellen Erscheinungsbildes initiiert. Die Umsetzung dieses Projekts wird heute vorgestellt. Das neue Logo bringt frischen Wind in die Gruppe, ohne jedoch ihre Grundwerte in Frage zu stellen. Grün bleibt natürlich die Farbe der Vaudoise, denn Grün steht für ihre lokale Verankerung, ihre Beständigkeit sowie ihre Waadtländer und Westschweizer Wurzeln. Das traditionelle Symbol nimmt auch weiterhin eine wichtige Stellung ein und wird in der Kommunikation des Unternehmens vermehrt in den Vordergrund rücken. Ob es nun für die Unendlichkeit oder das Band des Lebens steht, es bringt die Gelassenheit zum Ausdruck, die die Vaudoise ihren Kunden als vertrauenswürdiger und präsenter Partner bietet. Die Vaudoise in einem neuen Look zu präsentieren, ohne dabei ihre Werte und ihren genossenschaftlichen Ursprung, die ihren Erfolg ausmachen, in den Hintergrund zu rücken: Das ist das Ziel des Verwaltungsrates für heute und für die Zukunft.

Perspektiven für 2011

Die Geschäftsentwicklung in den Bereichen Leben und Nichtleben im ersten Quartal dieses Jahres, folgt der Linie des Geschäftsjahres 2010 und entspricht den Zielsetzungen. Das Prämienvolumen ist im Bereich Nichtleben um 2,9% und bei den Lebensversicherungen um 6,7% gestiegen. Nach einem aussergewöhnlichen Jahr 2010 findet Valorlife ihrerseits zum Prämienvolumen der früheren Jahre zurück.

Auskünfte ab 15 Uhr

Jean-Daniel Laffely, Direktor, CFO (Tel. direkt 021 618 85 02) steht Ihnen nach den Pressekonferenzen für weitere Auskünfte zur Verfügung. Die Pressekonferenzen finden am heutigen Tag um 9.30 Uhr im Restaurant Metropol in Zürich und um 14.00 Uhr am Geschäftssitz der Vaudoise in Lausanne statt.