13.09.2011

Gruppe Vaudoise Versicherungen: Halbjahresergebnis gestiegen

Teilen auf:

Zusammenfassung
Die Gruppe Vaudoise Versicherungen erzielte im ersten Halbjahr 2011 mit einem konsolidierten Gewinn nach Steuern von CHF 58,5 Millionen (+ CHF 2,1 Millionen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010) ein erfreuliches Ergebnis. Die Geschäfte im Bereich Nicht-Leben konnten in allen Branchen ein über dem Markt liegendes Wachstum verzeichnen während die Leben-Geschäfte nach einem ausserordentlichen Jahr 2010 zur Normalität zurückgekehrt sind. Das Eigenkapital wurde verstärkt und die Gruppe erfüllt immer noch bei weitem die Solvabilitätsanforderungen.

Gruppe Vaudoise Versicherungen: Halbjahresergebnis gestiegen

Lausanne, 13. September 2011 Die Gruppe Vaudoise Versicherungen erzielte im ersten Halbjahr 2011 mit einem konsolidierten Gewinn nach Steuern von CHF 58,5 Millionen (+ CHF 2,1 Millionen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010) ein erfreuliches Ergebnis. Die Geschäfte im Bereich Nicht-Leben konnten in allen Branchen ein über dem Markt liegendes Wachstum verzeichnen während die Leben-Geschäfte nach einem ausserordentlichen Jahr 2010 zur Normalität zurückgekehrt sind. Das Eigenkapital wurde verstärkt und die Gruppe erfüllt immer noch bei weitem die Solvabilitätsanforderungen.

 Philippe Hebeisen, Generaldirektor der Gruppe: «Dieses gute Ergebnis ist vor allem auf ein über dem Schweizer Markt liegendes Prämienwachstum im Nichtleben-Bereich und eine äusserst günstige Schadenquote zurückzuführen sowie auf eine vorsichtige, unserer Risikotragfähigkeit angepasste Anlagepolitik. Der Solvabilitätsgrad 1 der Gruppe hat seinerseits 329% erreicht, ein Zeichen für die finanzielle Solidität unserer Gruppe».

Gebuchte Prämien im Nichtlebengeschäft um 2,8% gestiegen

Die gebuchten Nichtleben-Prämien sind im ersten Halbjahr um 2,8% gestiegen, was weit über dem Schweizer Marktdurchschnitt liegt. Alle Nichtleben-Branchen verzeichneten einen Anstieg der gebuchten Prämien, sowohl in der Privat- (+ 2,7%) wie auch in der Unternehmensversicherung (+ 2,8%). Diese bedeutsame Entwicklung ist vor allem auf den Anstieg bei den Motorfahrzeugversicherungen (+3,2%) zurückzuführen, der durch die Zunahme der Automobilverkäufe in der Schweiz und den Erfolg von einigen innovativen Deckungsoptionen begründet ist. Die Personenversicherungen weisen ebenfalls eine erfreuliche Zunahme von 2,7% auf. Eine günstige Schadenquote und ein effizientes Management der Verwaltungs- und Akquisitionskosten sowie der Beitrag der diesem Geschäftszweig zugewiesenen Finanzergebnisse führen zu einem versicherungstechnischen Ergebnis des Nichtlebengeschäfts von CHF 55,9 Millionen gegenüber CHF 43,1 Millionen im Vorjahr. Die Netto Combined Ratio (Schaden-Kostensatz) erreicht ein ausserordentlich gutes Niveau und liegt, ohne Zuweisungen an Sicherheits- und Schwankungsrückstellungen, bei 79,8% gegenüber 87,8% im ersten Halbjahr 2010.

Zurück zur Normalität bei den Leben-Geschäften

Die verdienten Prämien belaufen sich auf CHF 457,2 Millionen, was einem starken Rückgang im Vergleich mit dem ersten Halbjahr 2010 (CHF 1'428.0 Millionen) entspricht und eine Rückkehr zur Normalität nach einem herausragenden Jahr 2010 bedeutet. Wir erinnern daran, dass das vorangegangene Geschäftsjahr vom äusserst starken Anstieg der Assurfinance-Geschäfte von Valorlife im Zusammenhang mit der italienischen Steueramnestie profitierte. Damit erreichen die Prämieneinnahmen von Valorlife mit CHF 331,7 Millionen wieder den Stand, den sie zwischen 2007 und 2009 hatten. Die konsolidierten verdienten Prämien der Vaudoise Leben betragen ihrerseits CHF 125,5 Millionen, gegenüber CHF 161,4 Millionen im Vorjahr. Der Grund dafür liegt in einer Abnahme bei den Einmalprämien, die 2010 im Zusammenhang mit dem Abschluss von grossen Geschäften ebenfalls stark angestiegen waren. Wir möchten bezüglich Einmalprämien dennoch festhalten, dass der Vertrieb der Tranche TrendValor 9, einem von der Vaudoise garantierten Produkt, bei der Kundschaft grossen Erfolg hatte (CHF 25,8 Millionen). Das technische Ergebnis der Lebensversicherungen verzeichnet ebenfalls einen Anstieg auf CHF 24,3 Millionen (gegenüber CHF 10,0 Millionen per 30. Juni 2010) dank den guten dem technischen Konto Leben zugewiesenen Anlageergebnissen.

Geringer Rückgang des Finanzergebnisses dank Währungsabsicherungsstrategie

Die Vaudoise-Gruppe verfolgt seit 2009 eine systematische Währungsabsicherungspolitik in Bezug auf ihre Anlagen in Fremdwährungen. Aus diesem Grund waren gegen 80% der Währungsschwankungen gegenüber dem Schweizer Franken gedeckt und der Verlust aus dem Finanzkonto per Ende des ersten Halbjahrs konnte auf CHF 2,5 Millionen beschränkt werden, im Vergleich zu einem Gewinn von CHF 13,8 Millionen im Vorjahr. Insgesamt erhöht sich die nicht annualisierte Netto-Performance aus den Anlagen der konsolidierten Rechnung der Gruppe für eigene Rechnung von 1,3% im Jahr 2010 auf 1,4% im Jahr 2011. Angesichts der Entwicklung der Zinssätze und der Wechselkurse in einem Umfeld, in dem sich die Aktienmärkte sehr unterschiedlich entwickelt haben, können diese Ergebnisse als gut eingestuft werden. Die Anlagen der Vaudoise-Gruppe in Risikoländern der Euro-Zone (PIIGS) sind äusserst bescheiden. Sie beliefen sich per 30. Juni 2011 auf CHF 23,1 Millionen und stellten somit weniger als 0,5% der Investitionen für eigene Rechnung der Gruppe (ungefähr CHF 6 Milliarden) dar. Die Gruppe hat auch keine Engagements in Griechenland.

Gesamterfolgsrechnung

Das ordentliche Ergebnis der Gruppe Vaudoise Versicherungen beträgt vor Steuern CHF 75,5 Millionen per 30. Juni 2011, gegenüber CHF 72,5 Millionen im Vorjahr (+ 4,2%). Der nach Steuern erzielte Nettogewinn beläuft sich auf CHF 58,5 Millionen, gegenüber CHF 56,4 Millionen per 30. Juni 2010.

Solide Finanzlage und komfortable Solvabilität

Die konsolidierte Bilanzsumme beträgt CHF 11,2 Milliarden. Das Eigenkapital hat sich von CHF 897,4 Millionen auf CHF 940,4 Millionen erhöht. Dank einer Solvabilitätsspanne von 329% per Ende des ersten Halbjahrs 2011 konnte die Gruppe Vaudoise Versicherungen erneut ihre solide Finanzkraft bestätigen. Gleichzeitig verfügt unsere Gruppe über eine gemäss Schweizer Solvenztest bewertete Risikofähigkeit, die erheblich über dem erforderlichen Deckungsgrad liegt.

 Vaudoise Versicherungen Holding AG

Per 30. Juni 2011 verzeichnet die Vaudoise Versicherungen Holding AG einen Gewinn von CHF 24,9 Millionen, gegenüber CHF 20,0 Millionen per Ende Juni 2010. Diese Zunahme steht hauptsächlich im Zusammenhang mit der Erhöhung der durch die Vaudoise Allgemeinen gezahlten Dividende von CHF 20 Millionen im Jahr 2010 auf CHF 25 Millionen 2011.

Neues visuelles Erscheinungsbild: ein voller Erfolg

Das neue visuelle Erscheinungsbild der Vaudoise, das am 12. April dieses Jahres enthüllt wurde, hat überall grossen Anklang gefunden. Das neue Logo und die grössere graphische Kohärenz verleihen der Marke eine bessere Visibilität an den verschiedenen gesponserten Anlässen, wie der Tour de Romandie, der Tour de Suisse, Athletissima und der Weltklasse Zürich oder auch dem Montreux Jazz Festival. Für Ende Jahr ist eine Kampagne im Bereich der institutionellen Kommunikation geplant, die eine grössere Verbreitung der neuen Positionierung auf nationaler Ebene ermöglichen wird.

Aussichten

Das am Ende dieses ersten Halbjahrs ausgewiesene gute Ergebnis stellt eine solide Grundlage dar, um unter besten Voraussetzungen die zweite Jahreshälfte anzugehen. Somit sollte das versicherungstechnische Ergebnis ohne Finanzergebnisse erneut ein hervorragendes Niveau erreichen, aussergewöhnliche Ereignisse ausgeschlossen. Dennoch muss man mit Auswirkungen des starken Rückgangs der Aktienmärkte und der Wechselkurse zum Schweizer Franken in den Monaten Juli und August 2011 auf das Jahresergebnis der Vaudoise-Gruppe rechnen. Aufgrund der uns gegenwärtig zu Verfügung stehenden Informationen gehen wir entsprechend davon aus, dass die Ergebnisse unter dem hervorragenden Geschäftsjahr 2010 liegen werden. Darüber hinaus wird die Entwicklung der Schadenquote weiterhin eine wichtige Rolle bei der Festlegung des Jahresergebnisses spielen.

Ihr Ansprechpartner Herr Jean-Daniel Laffely, CFO, Direktor Tel. dir. 021 618 85 02, E-Mail: jlaffely@vaudoise.ch

Die Gruppe Vaudoise Versicherungen Die 1895 gegründete Gruppe Vaudoise Versicherungen ist in der ganzen Schweiz tätig. Die Vaudoise ist die einzige unabhängige Allbranchen-Versicherungsgesellschaft mit Entscheidungszentrum in der Westschweiz und gehört zu den 10 bedeutendsten Versicherern auf dem Schweizer Markt. Sie beschäftigt rund 1'200 Mitarbeitende und gegen 100 Lehrlinge. Die Aktien der Vaudoise Versicherungen Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (VAHN) kotiert.