26.03.2020

Die Vaudoise startet eine Reihe von Aktionen zur Unterstützung von KMU, Pflegepersonal und Privatpersonen

Artikel herunterladen (PDF) Oder

Teilen auf:

Zusammenfassung
Lausanne, 26. März 2020 – Ganz im Sinne ihrer genossenschaftlichen Identität und ihrer Werte seit 125 Jahren – nah und solidarisch – startet die Vaudoise eine Reihe von Initiativen, um die lokale Wirtschaft und Privatpersonen zu unterstützten. Zu diesem Zweck startet sie zusammen mit QoQa und der Stiftung Groupe Mutuel das Projekt DireQt, eine ganz neue Webplattform, um Schweizer KMU und Selbständigen finanziell unter die Arme zu greifen. Die Vaudoise ist sich ausserdem der aktuell hohen Anforderungen an das Pflegepersonal bewusst und hat darum dem Universitätsspital Waadt (CHUV) mehrere Tausend Masken gespendet. Darüber hinaus ergreift die Vaudoise auch Massnahmen, um die finanzielle Belastung ihrer Kunden zu mildern.

Die Vaudoise startet eine Reihe von Aktionen zur Unterstützung von KMU, Pflegepersonal und Privatpersonen

Lausanne, 26. März 2020 Ganz im Sinne ihrer genossenschaftlichen Identität und ihrer Werte seit 125 Jahren – nah und solidarisch – startet die Vaudoise eine Reihe von Initiativen, um die lokale Wirtschaft und Privatpersonen zu unterstützten. Zu diesem Zweck startet sie zusammen mit QoQa und der Stiftung Groupe Mutuel das Projekt DireQt, eine ganz neue Webplattform, um Schweizer KMU und Selbständigen finanziell unter die Arme zu greifen. Die Vaudoise ist sich ausserdem der aktuell hohen Anforderungen an das Pflegepersonal bewusst und hat darum dem Universitätsspital Waadt (CHUV) mehrere Tausend Masken gespendet. Darüber hinaus ergreift die Vaudoise auch Massnahmen, um die finanzielle Belastung ihrer Kunden zu mildern.

Von den jüngsten Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus sind in der Schweiz vor allem die Gewerbetreibenden betroffen, deren Aktivität nicht als lebensnotwendig eingestuft wird. Auch Privatpersonen sind vor allem von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie betroffen. Dass die Einschränkungen zeitlich nicht begrenzt sind, macht die Lage noch besorgniserregender.

DireQt.ch – eine Plattform zur Unterstützung von KMU, Selbständigen und Privatpersonen

Aufgrund ihrer genossenschaftlichen Wurzeln und ihrer lokalen Verankerung war es für die Vaudoise selbstverständlich, das Projekt DireQt mitzutragen. DireQt wurde zusammen mit QoQa und der Stiftung Groupe Mutuel entwickelt. Mit dieser neuen Plattform soll die lokale Wirtschaft angekurbelt werden, wie es Jean-Daniel Laffely, designierter CEO der Vaudoise betont: «Durch diese Zusammenarbeit erhalten kleinere Unternehmen und Selbständige in der ganzen Schweiz, die ihre Geschäft schliessen mussten oder die aktuell keine Laufkundschaft mehr haben, mehr Aufmerksamkeit und eine erhebliche finanzielle Zuwendung und können gleichzeitig lokale Produkte anbieten.»

Internetuser können auf DireQt.ch einfach und unkompliziert Gutscheine von einem oder mehreren Händlern ihrer Wahl erwerben. Unabhängig von der Höhe des gekauften Gutscheins wird dabei der Betrag automatisch um 30 % erhöht (10% davon kommen dem Kunden zugute, 20 % dem Händler). Ersteht ein Kunde also auf DireQt.ch einen Einkaufsgutschein über CHF 90.- einer Bäckerei, bekommt er CHF 100.- für seinen Kauf und der Bäcker erhält CHF 120.-.

Die Vaudoise und Groupe Mutuel beteiligen sich jeweils zu gleichen Teilen mit insgesamt zwei Millionen Schweizer Franken an dieser Aktion.

Die Vaudoise unterstützt ihre Versicherten und Menschen im Gesundheitswesen

Die Unterstützung des Pflegepersonals in unserem Land ist der Vaudoise ein besonderes Anliegen. Sie hat darum dem CHUV und einer Organisation im Bereich der häuslichen Pflege mehrere Tausend Masken gespendet.

Die Vaudoise tut darüber hinaus ihr Möglichstes, um die schwierige finanzielle Situation zu entschärfen, in der sich einige ihrer Kunden unter Umständen befinden. So wurde beschlossen, bei Bedarf die Zahlungsfrist der Versicherungsprämien zu verlängern und für Geschäftsmieten individuelle Lösungen zu verhandeln.

Diese Pressemitteilung ist verfügbar unter vaudoise.ch.

Kontakt

Carole Morgenthaler, Pressesprecherin, 021 618 82 46, media@vaudoise.ch